Schloss Glauchau
in Glauchau
Schloss Glauchau Auf Geheiß der Herren von Schönburg, die gegen Ende des 12. Jahrhunderts im Auftrag des staufischen Königtums an der kolonisatorischen Erschliessung des westlichen Erzgebirges beteiligt waren, wurde Hinterglauchau zwischen 1170 und 1180 errichtet.
Die ursprüngliche Burg- und Wehranlage wies eine unregelmäßige Bebauung in teils Stein, teils Fachwerk auf, an der Nordseite befand sich eine Kapelle. Ihre zeitliche Einordnung erfolgt analog zu verschiedenen anderen Gründungen, wie die der Burg Waldenburg, Meerane und Rochsburg um 1190.
Ein höheres Wirtschaftspotential, einhergehend mit gestiegenen Wohn- und Repräsentationsbedürfnissen, führte zwischen 1470 und 1485 zum Umbau der Anlage zu einem spätgotischen Schloss, dessen Kunstsammlung heute zu den ältesten Einrichtungen dieser Art in Sachsen zählt.
Den Grundstein für das nach vollendeter Gestaltung am 1. Februar 1885 eröffnete Museum legte der Gewerbeverein der Stadt. Seine Mitglieder hatten bereits 1869, aus Anlass der Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag Alexander von Humboldts, Überlegungen zur Errichtung eines Museums angestellt. Dabei fussten ihre Ideen auf dem Gedankengut der deutschen Aufklärung.
In den nun folgenden Jahrzehnten veränderten sich Ausstellungsthematik,Umfang und räumliche Kapazitäten bedingt durch die Höhen und Tiefen der politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung.
So hatte der sogenannte Weiheraum des Museums nach seiner Wiedereröffnung im Juni 1940 inhaltlich der vorherrschenden Ideologie Rechnung zu tragen; Schloss Hinterglauchau drohte bei der Verteidigung gegen die Amerikanische Armee im April 1945 in Flammen aufzugehen.
Nach dringenden und umfangreichen Sanierungsarbeiten fand am 3.Oktober 1991 die feierliche Neueröffnung der Ausstellungsräume statt.

(Quelle: www.mittgard.de)

 
Fakten



Öffnungszeiten:
Dienstags bis Freitags 9:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 vis 17:00 Uhr
Samstags und Sonntags 14:00 bis 17:00 Uhr
(letzter Einlass 45 Minuten vor Schließung)
Museumseintritt für Erwachsene 1,80 EUR, ermäßigt 1,00 EUR
Parkmöglichkeiten:
direkt am Schloss
Essen & Trinken:
nein
Übernachtung:
nein
Homepage:
Tipps & Tricks:
Im Schloss befindet sich ein Museum mit diversen Ausstellungen.