Wasserschloss Jehay
in Jehay
Wasserschloss Jehay 20 Kilometer südwestlich von Lüttich liegt das Wasserschloss Jehay, das ein ausgezeichnetes Beispiel für die architektonische Entwicklung einer mittelalterlichen Wehranlage zu einer repräsentativen Sommerresidenz darstellt. Seine mit weißen und roten Steinen regelmäßig gemusterte Fassade ist einzigartig in Europa.
Die Anlage von Jehay, im 11. Jahrhundert ''Jahin" oder auch "Jehaing" genannt, befand sich um 1130 im Besitz von Jehan, Herr von Jehay. 1492 kam sie in den Besitz der Familie von Merode, die bis 1680 Eigentümerin blieb. In jenem Jahr kam das Schloss an Francois van den Steen, dessen Nachkomme Guy van den Steen es 1978 unter Wahrung eines Nutzungsrechtes an die Provinz Lüttich veräußerte. Seit Dezember 1999 ist die Provinzverwaltung nun alleinige Eigentümerin der Anlage.
Der verspielt angelegte Garten zählt zu den schönsten im Lütticher Land. Das Bauwerk ist im Stil der Maas-Renaissance gehalten. In seinem Inneren können wertvolle Möbel sowie Sammlungen von Goldschmiedekunst, Klöppelspitzen, Porzellan und Wandteppichen besichtigt werden.

 
Fakten



Öffnungszeiten:
Mai: samstags, sonntags und feiertags 11:00 bis 18:00 Uhr
Juni: samstags und sonntags 11:00 bis 18:00 Uhr, dienstags 14:00 bis 17:00 Uhr
Juli und August: dienstags bis freitags 14:00 bis 18:00 Uhr, samstags und sonntags 11:00 bis 18:00 Uhr
September: samstags und sonntags 11:00 bis 18:00 Uhr, dienstags und mittwochs 14:00 bis 17:00 Uhr (letzter Einlass jeweils 1 Stunde vor Schließung)
Eintritt: Schloss und Park für Erwachsene 5,00 EUR, für Kinder 2,50 EUR, nur Park: 2,50 EUR
Parkmöglichkeiten:
direkt am Schloss
Essen & Trinken:
nein
Übernachtung:
nein
Homepage:
Tipps & Tricks: