Schloss Myllendonk
in Korschenbroich-Herrenshoff
Schloss Myllendonk Der wuchtige Backstein des Schlosses Myllendonk war der Stammsitz der seit 1166 nachweisbaren Herrn von Myllendonk. 1263/64 trugen Dietrich von Myllendonk und sein gleichnamiger Sohn ihre Vorburg dem Kölner Kurfürsten zu Lehen auf. Als die Familie Ende des 13. Jahrhunderts ausstarb, kam ihr Besitz über die Herren von Reifferscheidt durch Heirat um 1346 an die aus Geldern stammende Familie von Mirlaer, die sich nach ihrem neuen Besitz von Myllendonk nannte und fast 300 Jahre auf Myllendonk herrschte. Als die Gräfin Maria Gertrud von Berlepsch im Jahr 1700 neue Schlossherrin wurde, gelang es ihr, für Schloss und Herrschaft Myllendonk die Reichsunmittelbarkeit zu erlangen. 1803 erwarb Franz Gottfried von Maerckem die Anlage, über dessen Nichte sie 1832 an die Familie von Wüllenweber gelangte, die auch heute noch Eigentümerin ist. Das Vorburgareal sowie die umliegenden Ländereien werden heute durch einen Golfclub genutzt.

 
Fakten



Öffnungszeiten:
ganzjährig von außen
Parkmöglichkeiten:
direkt am Schloss
Essen & Trinken:
Bistro der Golfanlage
Übernachtung:
nein
Homepage:
Tipps & Tricks:
Auf de Schlossgelände befindet sich ein Golfplatz.