Burg Ockenfels
in Linz-Ockenfels
Burg Ockenfels Die Burg Ockenfels war der Sitz eines Rittergeschlechtes zur Leyen, nicht zu verwechseln mit der Familie "von der Leyen" von Gondorf und Uerzig. Ritter Johan van der Leve machte die ihm als Allodialbesitz gehörende Burg "Zu der Leye" 1341 zum Lehen des Kölner Erzbischofs, der sie 1368 wiederherstellen ließ.
Nachdem das Geschlecht anscheinend mit Johans gleichnamigem Sohn ausgestorben war, war die Burg zu Anfang des 15. Jahrhunderts in der Hand des Rollmann von Dadenberg, dessen Tochter Anna sie ihrem Gatten Dietrich von Monreal zubrachte. Dieser wurde 1439 mit der Burg belehnt, die seinen Nachkommen bis zum Aussterben der männlichen Linie Ende des 16. Jahrhunderts verblieb. Schon vorher war die Burg – wahrscheinlich in der Neusser Fehde um 1475 – zerstört worden.
Das Erbe kam an Nachkommen von zwei Töchtern Dietrichs von Monreal, von Schmidtberg, von Ellenbach, von Sponheim genannt Bacharach, und von Hoheneck. Im Jahre 1623 kaufte Georg Gerolt das Lehen, das seinen Nachkommen, von denen 1614 Balthasar Gerolt geadelt wurde, verblieb. Im Jahre 1807 erhielt Bernhard Franz-Josef von Gerolt von dem Herzog von Nassau die Belehnung mit dem Anwesen. Die Burgruine kam 1920 von den Erben von Gerolt durch Kauf an die Siedlungsgenossenschaft "Rheinisches Heim", die sie 1924 an Vizekonsul a.D. Franz Velden aus Köln veräußerte. Dieser ließ nach Plänen des Architekten Heinrich Reinhardt unter Verwendung von Teilen der Ruine eine neue Burg errichten, in der sich ein Erholungsheim der Cellitiner befand, welche 1936 das Burghaus erwarben. Die Ansichten des 1900 Jahrhunderts zeigen von der kleinen Burg eine noch sehr hohe, zinnenbekrönte Mauer. Außerdem waren nur ein Stück vom Bergfried und Fundamente erhalten. An die Mauer wurde 1924 bis 1927 ein Burghaus in schlichten, modernen Formen für den damaligen Besitzer und für das Erholungsheim angebaut.

 
Fakten



Öffnungszeiten:
ganzjährig von außen,
Innenhof nur zu den Öffnungszeiten des Burgrestaurants besuchbar
Parkmöglichkeiten:
direkt an der Burg
Essen & Trinken:
Burgrestaurant
Übernachtung:
nein
Homepage:
Tipps & Tricks:
Früherer Name: Burg zur Leyen

Öffnungszeiten des Restaurants: Dienstags - Samstags: ab 14.00 Uhr, Sonntags ab 12.00 Uhr

Neben dem Restaurant befindet sich in der Burg das Kundenzentrum einer Schuhfirma.