Tour XII
13. und 14. September 2003
Schon im Jahr 2001 geplant, wurde unsere Burgentour "rund um die Ahr" 2003 endlich verwirklicht. Dazu hatten wir uns eigens einen Zeitpunkt im September ausgeguckt, weil wir uns dann dort lecker Zwiebelkuchen und Federweißen (bzw. -roten) erhofften. Außerdem traf es sich gut, dass an besagtem Termin der "Tag des offenen Denkmals" stattfand und uns somit die Gelegenheit gegeben wurde, in Altenahr die Burg Kreuzberg zu besichtigen, die sonst Besuchern nicht offensteht. Woran wir bei der Planung allerdings nicht gedacht hatten, war, dass an der Ahr im September auch die alljährlichen Weinfeste stattfinden, was zur Folge hatte, dass wir uns in den Orten durch Massen von Weinfesttouristen kämpfen mussten. Für diese Unannehmlichkeiten entschädigt wurde ich dann mit einem Besuch der Nürburg, die schon auf zwei vorhergehenden Burgentouren auf dem Plan gestanden hatte, aber jedes Mal wegen Zeitmangels ausgelassen worden war. Meine Mitfahrer hatten richtiggehend unter mir zu leiden, weil ich auf einem Besuch der Ruine nahe Adenau bestand - koste es was es wolle! ;-)

Um noch einmal auf die Weinfeste und den damit verbundenen Besucherstrom zurückzukommen: Da wir uns erst recht spät um Übernachtungsmöglichkeiten gekümmert hatten, mussten wir an Hotelzimmern nehmen, was wir kriegen konnten, weshalb wir durchaus mit etwas höheren Kosten rechneten, als wir es sonst üblicherweise gewohnt sind. Was man aber in Altenahrer Hotels für ein Zimmer mit gerade mal 2-Sterne-Service und -Komfort bezahlen muss, ist einfach unverschämt!
Deshalb unser Rat:
1. Niemals zur Weinfestzeit ins Ahrtal fahren
2. Frühzeitig Hotelzimmer buchen
3. Etwas abseits des Ahrtales übernachten
4. Einen großen Bogen um das Hotel "Zum Weißen Kreuz" in Altenahr machen!
 
Die Burgen & Schlösser
(nach Besuchsreihenfolge)