Tour XIV
07. und 08. März 2005
... oder Burgherrin für eine Nacht
Burgen und Schlösser gibt es viele am Niederrhein, das war mir schon geraumer Zeit bekannt, und deshalb stand eine Burgentour durch diese deutschen Gefilde schon länger auf meinem Programm. Und da ich auch schon häufiger die leidliche Erfahrung machen musste, dass sich manche alten Gemäuer im Sommer so gar nicht fotogen präsentieren, weil sie von hohen Bäumen und dichtem Gewächs umgeben sind, die einem jegliche Sicht versperren, habe ich einmal den Versuch gewagt, bei Schnee und niedrigen Temperaturen Burgen vor die Linse zu bekommen. Auch wenn sich üppiges Grün auf Fotos durchaus atmosphärischer ausnimmt...
Und diese Tour durch das Gebiet des Niederrheins hielt dann auch noch eine faustdicke Überraschung für mich bereit: Bei der Burg Boetzelear hatte ich eigentlich eine verfallene, durch Kriegsschäden herunter gekommene Ruine erwartet. Aber sie präsentierte sich mir als kürzlich restaurierte und wieder aufgebaute Anlage, die nun ein paar schmucke Hotelzimmer zum Übernachten beherbergt. Diese Chance ließ ich mir dann natürlich nicht entgehen und habe mich dort für eine Nacht einquartiert. Da ich aber nicht wusste, das es sich bei der Burg Boetzelar nicht um ein Hotel handelt, das 24 Stunden rund um die Uhr mit Personal besetzt ist, war ich anfangs allerdings nicht darauf vorbereitet, die Nacht alleine in der Burg zu verbringen! Ich hatte nicht mal Gesellschaft von einem Burggespenst...
Nun ja, das war mal eine neue Erfahrung: Burgherrin für eine Nacht :-)
 
Die Burgen & Schlösser
(nach Besuchsreihenfolge)