Tour XVII
13. Mai 2006
Auch wenn diese Burgentour eher eine der kleineren ihrer Art war, gilt hier umso mehr das Motto "Klein, aber oho!", denn mit Haus Buschfeld, Schloss Gracht und Schloss Frens habe ich auf dieser Tour gleich drei Schlösser besichtigen können, die der Öffentlichkeit unter normalen Umständen nicht zugänglich sind. Ermöglicht hat dies der Umstand, dass es sich bei dieser Tour zum ersten Mal nicht um eine von mir selbst organisierte Reise handelte, sondern sie von der Deutschen Burgenvereinigung durchgeführt wurde, deren einflussreicher Name es offenbar versteht, jedem Tür und Tor zu öffnen. Wenn man dann auch noch von den Schlossherren selbst durch die Räumlichkeiten geführt wird, ist dies natürlich das Tüpfelchen auf dem I :-)
Bei der von mir aufgelisteten Abfolge der besuchten Schlösser habe ich zugegebenermaßen etwas gemogelt, denn die Tour startete eigentlich am Schloss Falkenlust und klang mit Schloss Augustusburg aus. Der besseren Planbarkeit halber habe ich die beiden aber gemeinsam an den Anfang der Route gesetzt, weil sich dies aufgrund der räumlichen Nähe geradezu aufdrängt.
Mein Fazit für diesen Tag: Am Ende eines ereignisreichen Tages mit einem Glas Sekt und leckeren Häppchen auf der Terrasse des Schlossrestaurants von Augustusburg stehen und dabei den herrlichen Anblick des wieder hergestellten französischen Gartens genießen. Dann ist die Welt in Ordnung!
 
Die Burgen & Schlösser
(nach Besuchsreihenfolge)